allgemeine Informationen

  Berufsbeschrieb

Zeichnerinnen und Zeichner EFZ Fachrichtung Ingenieurbau (ZFI) sind fachtechnische MitarbeiterInnen von Ingenieurbüros. Sie unterstützen die Ingenieurinnen und Ingenieur bei der Erarbeitung von Planungsunterlagen wie Baueingaben, Werkpläne und Detailpläne. Sie setzen Skizzen in technische Pläne um und helfen, gestalterische und technische Probleme zu lösen. Sie sind für die Kommunikation zwischen dem Büro, den Ämtern und Bauherrschaften mitverantwortlich - vorwiegend wenn es um technische und zeichnerische Probleme geht. Zusätzlich gehören alltägliche Büroarbeiten, Ausfüllen von Bauformularen usw. zu den Aufgaben des/der ZFI. Sie arbeiten mit CAD (Computer Aided Design).

Voraussetzungen

Ich habe die Volksschule abgeschlossen (in der Regel oberstes Niveau).
Ich interessiere mich für Bautechnik.

Ich interessiere mich für die Umwelt
Ich habe Freude am technischen Zeichnen.
Ich arbeite gerne am Computer / CAD.
Ich habe in Mathematik, Geometrie und Zeichnen gute Leistungen erbracht.
Ich besitze ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen.
Ich habe eine rasche Auffassungsgabe.
Ich kann selbständig arbeiten und mich gut in ein Team integrieren.
Ich habe Freude an genauer und präziser Arbeit.
Ich kann über längere Zeit ruhig und konzentriert arbeiten.

Ausbildungsdauer

4 Jahre:   normale Berufslehre.

3 Jahre:   verkürzte Berufslehre für Lernende, die bereits eine

               Berufslehre im Bausektor abgeschlossen haben. 

2 Jahre:   verkürzte Berufslehre "bau-up" für Lernende mit

               abgeschlossener gymnasialer Matur. Nur am GIBZ in Zug

               möglich.

Abschluss

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis:

Zeichnerin EFZ / Zeichner EFZ, Fachrichtung Ingenieurbau

Berufsmatura

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung (lehrbegleitend) die Berufsmaturitätsschule am GIBZ besucht werden.

Die Berufsmatura kann auch nach Abschluss der Berufslehre berufsbegleitend oder als Vollzeitausbildung nachgeholt werden.

Weiterbildung

Kurse: Angebote von Berufsverbänden, Höheren Fachschulen und Fachhochschulen.

Weitere (verkürzte) Berufslehren in der Baubranche: zum Beispiel Verkehrswegbauer, Maurer, etc.

Höhere Fachrüfungen: dipl. Bauleiter/in Tiefbau.

Höhere Fachschulen (HF): dipl. Techniker/in HF.

Fachhochschulen (FH), mit abgeschlossener Berufsmaturität: Bachelor of Science in Bauingenieurwissenschaften, Master of Science in Bauingenieurwissenschaften.