Lerndokumentation - Ordner 

Grundlagen

Das Berufsbildungsgesetz schreibt in Artikel 20 vor, dass sich die Verantwortlichen der Lehrbetriebe für den bestmöglichen Lernerfolg der Lernenden einsetzen und diesen periodisch überprüfen müssen. Aber auch die Lernenden werden in die Pflicht genommen. So haben Sie gemäss Artikel 14 der Bildungsverordnung die Pflicht, über alle vier Lehrjahre eine Lerndokumentation zu führen. zu diesem Zweck stehen verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung. Zum einen bestehen diese in Form von vorgefertigten Dokumenten, zum andern sind die Unterlagen durch die Lernenden selbst zu erarbeiten.

Die Berufsfachschulenhaben gemäss Artikel 15 der Bildungsverordnung den Auftrag, am Ende jedes Semesters ein Zeugnis auszustellen.

Artikel 14 und 15 der Bildungsverordnung:

Bestandteile der Lerndokumentation

Die folgende Grafik (aus dem Dokument "Modell-Lehrgang + Wegleitung zu lerndokumentatio") zeigt die bestandteile der Kerndokumentation:

Verwendung der Lerndokumentation am QV

Die lerndokumentation darf im Rahmen der praktischen Arbeit des Qualifikationsverfahrens QV als hilfsmittel verendet werden.

Bildungsbereichte

Gemäss Artikel 14 der Bildungsverordnung hält der Berufsbildner oder die Berufsbildneriin am Ende jedes Semesters den Bildungsstand der lernenden Person in einem Bildungsbericht fest. Diese bildungsberichte sind wesentliche bestandteile der Lernortdokumentation.

 

Volagen für den Bildungsbericht können beim jeweilign Amt für Berufsbildung als pdf-Formular heruntergeladen werden.

Dokumenten-Download

Alle wichtigen Dokumente für die Ausbildung, also auch mit Angaben zur Lerndokumentation, können über die Website des Berufsbildnervereins Bau- und Raumplanung Schweiz (bbv-rbp) heruntergeladen werden.

Zahlreiche Angabnen zur Lerndokumentaion findet man im Dokument "Modell-Lehrgang + Wegleitung zur Lerndokumentation".

Ordner Lerndokumentation

Im Ordner können sämtliche ausbildungsrelevanten Unterlagen (Lerndokumentation gemäss Modell-Lehrgang) gesammelt werden.
 
Die Verteilung der Ordner an die Lernenden erfolgt in der Regel anlässlich des ersten überbetrieblichen Kurses (üK).